Bilder zum Bericht: Vereinsmeisterschaft 2003

Marietheres Heuhalfen wird als 13-jährige Vereinsmeisterin!

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des Segel Club Rhein-Sieg e.V. wurden am Samstag, den 23. Mai in Ophoven (Belgien) an der Maas – unserem Hausrevier – ausgetragen. Es nahmen 8 Teams mit je einem Steuermann und einem Vorschoter an dem Wettkampf teil. Die Teilnehmer/innen im Alter zwischen 13 und 70 Jahren gingen allesamt in gecharterten Falken ins Rennen und absolvierten insgesamt 6 Läufe.

Wegen des zuerst ganz unpassenden Wetters mit Dauerregen und ohne Wind wurde der Start um über 2 Stunden auf 12:00 verschoben. Dann klarte und frischte es auf, so dass die Segelbedingungen immer besser wurden. Mit Ehrgeiz und Spaß waren alle bei der Sache und erlebten eine faire und freundschaftliche Regatta.

Die Organisation hatte – wie in den Jahren zuvor – freundlicherweise unser Vereinskollege Ecky Binger übernommen. Helfende Hände standen ihm zur Vorbereitung und während des Wettbewerbs zur Verfügung. Es musste ein überschaubarer Dreieckskurs mit Bojen abgesteckt werden. Dabei ging vor aller Augen eine der Bojen sang- und klanglos unter, da die 10 m lange Leine für den Grund an dieser Stelle wohl nicht ausreichte. Das war auch noch nicht passiert. Und es gelang dennoch die Rennstrecke zu markieren.

In den Vorläufen hieß es für die Teams: jeder gegen jeden. Neben den erreichten Punkten im Zieleinlauf wurden auch Fragen aus der seglerischen Theorie gestellt und die richtigen Antworten bewertet. Im Endlauf kämpften dann 4 Teams um den Titel und am Ende des Nachmittags wurden die Siegerteam gekürt:

Platz 1 und damit Vereinsmeister 2003 wurden Steuermann Uli Vierkötter und Vorschoterin Marietheres Neuhalfen (13 Jahre).

Marie ist seit Jahren aktives Mitglied in der Jugendabteilung unseres Vereins.

Den 2. Platz belegten Jan Tiedemann als Steuermann (er ist auch der Jugendwart des Vereins) und Stefan Fenker als Vorschoter.

Den 3. Platz belegten Ecky Binger und Siegfried Umlauf als Steuermann und Vorschoter .

Die Sieger erhielten Medaillen, aber auch alle anderen Teilnehmer dürften sich über ein Ehrenabzeichen als Erinnerung freuen. Zusätzlich wurden zwei Uhren eines anonymen Spenders verlost. Das anschließende muntere feucht-fröhliche Grillfest bescherte allen Beteiligten das Gefühl, einen faszinierenden Sport auszuüben und einem tollen Verein anzugehören.

Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch!

Und den Ausrichtern, Helfern, Begleitern und Begleiterinnen ganz lieben Dank!

Autor: Ingrid Findlater

Impressum · Datenschutz · Login Mitglieder/Vorstand